Fahrzeuge

Löschgruppenfahrzeug 10 Meißenheim

  • Funkrufname: Florian Meißenheim 1/42
  • in Dienst gestellt: 2022
  • Pumpenleistung: 2000 Liter pro Minute bei 10 bar Ausgangsdruck
  • Wassertank: 2500 Liter
  • Fahrgestell: MAN TGM 15.320 4×2
  • Aufbauhersteller: Albert Ziegler GmbH, Giengen a. d. Brenz
  • Besatzung: 1/8/9 (Gruppe)
  • Zusatzbeladung: Akkubetriebenes technisches Rettungsgerät (Schere, Spreizer, Rettungszylinder) inkl. Zubehör

Löschgruppenfahrzeug 10 Kürzell

  • Funkrufnahme: Florian Meißenheim 2/42
  • In Dienst gestellt: 2022
  • Pumpenleistung: 2000 Liter pro Minute bei 10 Bar Ausgangsdruck
  • Wassertank: 2500 Liter
  • Fahrgestell: MAN TGM 15.320 4×2
  • Aufbauhersteller: Albert Ziegler GmbH, Giengen a. d. Brenz
  • Besatzung: 1/8/9 (Gruppe)
  • Zusatzbeladung: Industrie-Flüssigkeitssauger inkl. Schmutzwasserpumpe

GW Fahrzeug Meißenheim

Gerätewagen-Logistik Meißenheim

  • Funkrufname: Florian Meißenheim 1/74
  • in Dienst gestellt: 2010
  • Pumpe: Tragkraftspritze Ziegler Ultra-Power 1500
  • Besatzung: 1/5/6 (Staffel)
  • Fahrgestell: MAN TGL 8.180 4×2 BB
  • Aufbauhersteller: Seidler Fahrzeugbau, Achern-Önsbach

MTW Meißenheim

  • Funkrufnahme: Florian Meißenheim 1/19
  • In Dienst gestellt: 2017
  • Besatzung: 1/7/8
  • Aufbauhersteller: Firma Binz, Lorch
  • Zusatzbeladung: Das Fahrzeug wurde mit Notstromaggerat sowie einem zweiten Funkplatz ausgestattet um speziell für Einsätze des Führungstrupps Neuried-Meißenheim gerüstet zu sein.

MTW Kürzell

  • Funkrufnahme: Florian Meißenheim 2/19
  • In Dienst gestellt: 2015
  • Besatzung: 1/7/8
  • Aufbauhersteller: Firma Binz, Lorch
  • Zusatzbeladung:Zur Beladung gehören ein Stromerzeuger mit Kabeltrommel, Stativ und einem LED Strahler, eine elektrische Kettensäge, eine Handkreissäge, eine Bohrmaschine, zwei Handlampen zwei Euro Blitzleuchten, fünf Leitkegel, zwei Faltwarnschilder, vier Atemschutzgeräte mit Masken und vier Leinenbeutel.

Tragkraftspritzenanhänger Kürzell

  • Pumpe: PFPN 10-1500 Rosenbauer Fox
  • Pumpenleistung: 1600 Liter pro Minute bei 8 Bar Ausgangsdruck
  • In Dienst gestellt: 2003
  • Aufbau: Unbekannt. Das Fahrgestell wurde im Jahr 2002 erneuert.
  • Besonderheiten: Der TSA stammt ursprünglich von der Deutschen Bahn. Er wurde generalüberholt, mit einer 12 Volt-Lichtanlage ausgestattet. Zur Beladung gehören eine neue TS 10-1500 von Rosenbauer, Handlampen mit Ladeerhaltung und Gerätschaften zur Brandbekämpfung. Mit dem MTW 2/19 als Zugfahrzeug bildet das Gespann MTW und TSA eine eigene taktische Einheit bei der Brandbekämpfung.